Zoll R Serie Defibrillator - Manueller Defibrillator für den Sanitärbereich

Hersteller: Zoll Modell: R-Serie _Merkmale: Krankenhausnutzung, die neueste Generation von Technologien zur Unterstützung der HLW.


Defibrillatoren für Krankenhäuser und Krankenwagen, Manueller Defibrillator der Zoll R-Serie®


Der ZOLL® R Series® Monitor-Defibrillator bietet Ärzten umfassende Unterstützung bei der Wiederbelebung. Dazu gehören modernste Technologien, mit denen Sie die aktuellen Richtlinien für qualitativ hochwertige Wiederbelebung erfüllen können, sowie OneStep ™ -Elektroden, die die Wiederbelebung einfacher und schneller machen. Um sicherzustellen, dass die R-Serie für die Wiederbelebung mit Code-Ready® gerüstet ist, führt sie täglich einen automatischen Test durch.

Der Defibrillator der Zoll R-Serie steht an der Spitze der qualitativ hochwertigen Wiederbelebung


• CPR Dashboard ™ mit Real CPR Help®: Leitet Rettungsschwimmer mit visuellem und akustischem Feedback zu HLW-Qualitätsmessungen in Echtzeit. Es zeigt Bildschirme mit Tiefen- und Frequenzwerten und visuellen Indikatoren für die Dekompression sowie den exklusiven Perfusionsleistungsindikator Perfusion Performance Indicator ™ an.

• See-Thru CPR®: Reduziert die Dauer von Pausen während der HLW, indem das HLW-Gerät gefiltert wird, sodass Rettungsschwimmer feststellen können, ob sich ein organisierter zugrunde liegender Rhythmus entwickelt hat, ohne die Kompression zu unterbrechen.

Technische Daten des Zoll R Series Defibrillators


Größe: 20,8 cm hoch x 26,7 cm breit x 31,7 cm tief. Gewicht: 6,2 kg mit OneStep ™ -Kabel und SurePower ™ -Batterie; 6,9 kg mit Paletten.
Netzteile: Netzstromversorgung: 100 an 120 V CA (50 / 60 Hz), 220 an 240 V CA (50 Hz); Akku: wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku.
Anzeige für niedrigen Batteriestand: Die Meldung "LOW BATTERY" erscheint auf dem Monitor, wenn weniger als 15 Minuten der EKG-Überwachung verbleiben.
Konstruktionsstandards: Erfüllt oder übertrifft die geltenden Anforderungen der UL-Standards 60601, AAMI DF80, IEC 60601-2-4, EN 60601-2-25 und 60601-2-27.
Patientensicherheit: Alle Patientenanschlüsse sind galvanisch getrennt.

Umgebungsbedingungen: Betriebstemperatur: 0 ° C bis 40 ° C; Lager- und Transporttemperatur: -20 ° C bis 60 ° C; Luftfeuchtigkeit: 5% bis 95% relative Luftfeuchtigkeit, nicht kondensierend; Vibration: IEC 68-2-6 und IEC 68-2-34; Download: IEC 68-2-27, 50 g 6 ms halber Sinus; Betriebsdruck: 594 bis 1060 Millibar; Wasser- und Partikeleinlass: IEC 529, IP22; Elektromagnetische Verträglichkeit (CEM): CISPR 11 Klasse B Gestrahlte und leitfähige Emissionen; elektromagnetische Immunität: AAMI DF80, IN 61000-4-3 bis 10 V / m; elektrostatische Entladung: AAMI DF80, EN 61000-4-2; Anfälligkeitsgesteuert: IN 61000-4-4, 61000-4-5, 61000-4-6.

Defibrillator-Wellenform: Rectilinear Biphasic ™ Patientenimpedanzintervall: von 15 bis 300 Ohm.
Leistungsauswahl: 1 bis 10, 15, 20, 30, 50, 75, 100, 120, 150, 200, 75 und 70, die von den Bedienelementen an der Vorderseite des Defibrillators oder an den Brustbeinpaddeln ausgewählt werden. (Hinweis: Wenn geeignete Elektroden für die Wiederbelebung von Kindern verwendet werden, wird die Einstellung der 85-Joule durch die Einstellungen der XNUMX- und XNUMX-Joule ersetzt.)
Smart Step-Energie: Die Energie wird automatisch durch ein als Erwachsenes oder Pädiatrie konfiguriertes Protokoll erhöht.

Energieanzeige: Auf dem Monitor werden sowohl die ausgewählte als auch die angewendete Energie angezeigt.

Ladezeit: Weniger als 7 Sekunden mit einem neuen und vollständig aufgeladenen Akku (der erste 15 wird auf 200-Joule aufgeladen). Für verbrauchte Batterien ist eine längere Ladezeit erforderlich
oder älter.

Synchronisierter Modus: Synchronisiert den Impuls des Defibrillators mit der R-Welle des Patienten. Auf dem Monitor erscheint die Meldung "SYNC", und die Markierungen werden sowohl auf dem Monitor als auch im EVG angezeigt
Registriert

Laststeuerungen: Die Steuerung erfolgt sowohl von der Vorderseite des Defibrillators als auch vom Spitzenmesser aus.
Paletten: Außenpaletten für die Spitze / das Brustbein; Die Platten für Erwachsene werden durch Gleiten entfernt, um die Oberfläche der Elektrode für die pädiatrische Verwendung freizulegen.
Vorbereitungstest für Wiederbelebung: Überprüfen Sie die Defibrillator-Hardware, das Kabel für die Therapieanwendung (mit den Paddles und den Elektroden) und den Status und das Ablaufdatum der Elektroden (mit bestimmten OneStep-Elektroden), ohne dass dies erforderlich ist Zusätzliches Zubehör zum Testen.

EKG-Überwachung

Patientenanschluss: 3-EKG-Ableitungen, 5-EKG-Ableitungen, Paletten oder Freisprechelektroden, die über den Schalter an der Vorderseite ausgewählt werden können.
Schutz des Eingangs: vollständig vor dem Defibrillator geschützt. Schaltungen zur Vermeidung von Verzerrungen des EKG-Signals durch Schrittmacherimpulse.




drucken E-Mail